H2 weiter ohne Erfolg

Am vergangenen Samstag stand mit dem Auswärtsspiel in Limbach eine lösbare Aufgabe auf dem Programm. Wären da nicht die kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfälle von Florian Hemmer und Sina Zimmer gewesen. Der Ausfall von Florian bedeutete ein Aufrücken aller Spieler, für ihn rückte Edeljoker Roger Wagner ins hintere Paarkreuz, Christopher ersetzte Sina kurz vor knapp. Für diese spontane Verpflichtung gebührt an dieser Stelle ein großes Lob!

Zu Spielbeginn sah alles noch ganz gut aus: Wie häufig in letzter Zeit starteten wir mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln. Leo Ammann/Hagen Schopper feierten ihren ersten gemeinsamen Doppelerfolg, auch Roger Wagner/Christopher Saar waren als Doppel 3 erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz war Limbach auch trotz des Ausfalls von Thomas Frank stark besetzt, ein Punktgewinn hier war nicht eingerechnet. Im mittleren Paarkreuz waren durchaus Gewinnchancen vorhanden, allerdings schafften es Leo und Marc am Samstag nicht, ihre Partien für sich zu entscheiden. Da auch Christopher gegen einen befreit aufspielenden Gegner im hinteren Paarkreuz den Kürzeren zog und Limbach dadurch seine Führung auf 6:2 ausbauen konnte, schwanden erneut die Hoffnungen auf Punkte. Roger Wagner besiegte seinen Gegner Rudi Zimmer zwar nach 5 Sätzen, in der zweiten Einzelrunde konnten die Gegner mit einer Serie von drei Einzelerfolgen jedoch auch ohne einige Stammspieler den Sack mit 9:3 zu machen.

In der Hinrunde stehen nun noch zwei Spiele an. Diese finden im Dezember gegen Merchweiler und Eppelborn statt. Am kommenden Woche hat sich das Team eine Pause verdient.